© gemeinde paslam 2022
Fremdenverkehr
Paslam ist ein wunderschöner Ort. Und die Umgebung von Paslam auch. Waldsee, Festung, Campingplatz, Wanderwege, alles ist vorhanden. Und wird auch von den Einheimischen gern und ausgiebig genutzt. Von Fremden aber nicht. Auch, wenn es den sogenannten Tourismus in Paslam nicht gibt, gibt es doch ab und an einmal Besuche von außerhalb. Allerdings immer nur auf private Einladung von Palsamer Einheimischen. Man ist in Paslam schon weltoffen, aber alles hat seine Grenzen, wie weiter unten aufgeführt wird. Fremdenzimmer gibt es nicht. Nicht mehr. Die Unterbringung von Auswärtigen erfolgt immer auf privater Grundlage und in privaten Behausungen. Die Gasthöfe stehen nicht mehr für diese Sommerfrischler und Sonstige zur Verfügung. Es gibt aber Gerüchte, dass Unverantwortliche ab und an irgendein Hinterzimmer oder einen Lagerschuppen zu astronomischen Preisen an Möchte-Gern-Touristen vermieten sollen. Diese wurden aber noch nicht im Gemeindegebiet gesichtet. Der Bruno Willert hat bisher keine derartigen Verstöße aktenkundig machen können. Bürgermeister Schorsch Filbinger geht davon aus, dass derartig bößwillige Gerüchte von Miesbach aus gestreut werden. Allerdings hat der Bruno Willert in einem Verschlag hinter dem Getränkelager vom Edeka-Tumm verdächtige Überbleibsel gefunden, deren Herkunft er nachgegangen ist. Leider erfolglos. Der Tumm steht allerdings seitdem unte strenger Beobachtung. Bürgermeister Georg Filbinger hat vor wenigen Tagen angekündigt, dass er im Laufe des Jahres 2022 prüfen will, ob es nicht doch wieder einmal einen Versuch geben sollte, eine begrenzte und ausgesuchte Anzahl an Touristen nach Paslam kommen zu lassen. Angedacht ist da in erster Linie für die Unterbringung der Campingplatz am Paslamer Waldsee. Die Betreiber der Paslamer Gastronomie haben erkennen lassen, dass sie die Gasthäuser (Zum Ochsen, Fröschl) zu bestimmten Zeiten an bestimmten Tagen stundenweise den Auswärtigen öffnen würden, wenn diese sich entsprechend benehmen würden.
Der Fremdenverkehr in Paslam ist offiziell nicht vorhanden. Die Gründe dafür sind in dem unten angeführten Verweis auf die Dokumente in dem Buch von Jörg Borgerding: Nächste Abfahrt Paslam. Auslesen-Verlag 2010 zu finden.
Geschichten zur Geschichte des Fremdenverkehrs in Paslam Literatur zu Paslam